Wir über uns!

Wir sind rund 30 Männer, die sich jeden Donnerstag um 19:20 Uhr im Gasthaus Wiechern in Todtglüsingen treffen, um miteinander fröhlich aber auch ernsthaft zu proben. Neues einzustudieren oder Altes wieder aufzufrischen ist dann die Devise! Da haben wir – und natürlich unsere Chorleiterin – schon einen gewissen Anspruch an die Qualität unseres Gesanges.

Unser Verein singt hauptsächlich 4-stimmige A-Cappella-Chorsätze. Kirchlicher Gesang sowie stimmungsvolle Volks-, und Heimatlieder gehören ebenso zu unserem Repertoire wie Seemanns-und Liebeslieder.

Die Töster Sänger 2018 beim Singen zum Volkstrauertag in der ev.Johanneskirche in Tostedt.

Wir sind zwar ein Gesangverein, aber “Vereinsmeierei” gibt es bei uns nicht. Dafür sorgt schon unser Vorstand, der alles fest im Griff hat und stets Umsicht und Übersicht behält. Wir nennen uns “Töster Sänger” – Männergesangverein Tostedt von 1857 e.V. und haben als eingetragener Verein eine Satzung. Die Gemeinnützigkeit unserer Tätigkeit ist fiskalisch anerkannt. Natürlich sind wir Mitglied des Chorverbandes Niedersachsen/Bremen.

Als Verein haben wir natürlich auch einen Vereinsbeitrag. Zur Zeit werden 90 Euro pro Jahr von jedem Mitglied durch unseren Kassierer eingesammelt. Davon werden neben den allgemein üblichen Vereinsausgaben die Noten und der Chorleiter bezahlt.

Das Proben und die Auftritte lassen aber auch Freiraum für den Spaß: Wir gehen zusammen Kegeln oder Bosseln, spielen gemeinsam mit unseren Frauen Bingo und es werden Ausfahrten, Himmelfahrttouren und ähnliches veranstaltet.

Übrigens, wir sind ein Männergesangverein, aber es dürfen selbst-verständlich auch Frauen bei uns Mitglied werden.

2017 feierten wir unser 160-jähriges Vereinsjubiläum.

Die Töster Sänger am 11. Juni 2017 beim Jubiläumssingen in der Schützenhalle in Tostedt,, anläßlich des 160. Jubiläums ihres Vereins.

Unsere Chorproben unter der Leitung unserer Chorleiterin finden immer Donnerstags von 19.20 bis 21.30 Uhr im Hotel Wiechern in Todtglüsingen statt.

Auf einer unserer alten Vereinsfahnen steht das Motto unserer Altvorderen:

 Sind wir von der Arbeit müde,
ist noch Kraft zu einem Liede!

Das gilt für uns auch heute noch.